Veröffentlicht inPromi-TV

Bürgergeld-Empfängerin verprasst für neues Hobby ein Vermögen

Bürgergeld-Empfängerin Sandra hat sich ein neues Hobby gesucht. Der Spaß kostet sie ein Vermögen. Mehrere Tausend Euro gibt sie aus.

© © RTLZWEI - Recht zum Abdruck/Darstellung zeitlich/sachlich beschränkt auf die Bewerbung der Sendung

Hartz und Herzlich & Armes Deutschland: Was ist Fake und was nicht?

Millionen sehen bei den Shows von "Hartz und Herlich" oder "Armes Deutschland" Menschen zu, die ganz unten sind. Wir zeigen in diesem Video, was an den Formaten echt ist und was nicht.

Hobbys sind etwas Feines. Sie geben dem Leben Halt, sorgen für Freude und Struktur. Man muss sich seine Hobbys jedoch auch leisten können. Ist das nicht gegeben, können eben jene schnell in Frustration umschwenken. Ein Problem, das Bürgergeld-Empfängerin Sandra vielleicht alsbald kennenlernen wird.

Die 40-Jährige ist Mutter von sechs Kindern und Großmutter von drei Enkelkindern. Zusammen mit ihrem Partner Tino wird die Rostocker Bürgergeld-Empfängerin von der RTL-Zwei-Sozialdokumentation „Hartz und herzlich“ begleitet. In guten, aber auch in nicht so guten Zeiten.

Bürgergeld-Empfänger begeistern sich für Modellbau

So war das Drehteam dabei, als die beiden vergeblich nach einer Wohnung suchten, als sich das Jugendamt Sorgen um den jüngsten Sohn der Familie machte. Und das „Hartz und herzlich“-Team ist auch dabei, als die beiden Sozialhilfe-Empfänger ihr neues Hobby vorstellten. Ein durchaus kostspieliges, wie schnell klar wurde.

++ Rentnerin fordert Urlaub für Bürgergeld-Empfänger ++

Sandra und Tino sind nämlich unter die Modellbauer gegangen. Wer sich damit schon einmal beschäftigt hat, weiß: Je größer und detailreicher das Modell, desto teuer kann es auch werden. Und Sandra und Tino haben sich ein ganz besonderes Modell ausgesucht. Sie wollen einen VW-Bully nachbauen.

„Wir bauen gerade einen VW-Bully“, verkündet die 40-Jährige sichtlich stolz. 2.000 Euro wird das gute Stück am Ende wohl kosten. Viel Geld für eine Familie, die wöchentlich gerade einmal 100 Euro zum Leben zur Verfügung hat. Doch bis zur Fertigstellung dauert es ja noch etwas.

Das nächste Kind ist in Planung

„Es dauert ungefähr zwei Jahre, bis das Ding komplett zusammengebaut ist“, erklärt Tino. Welch Glück, dass die Spielzeuge von Sohnemann Dave nicht ganz so teuer sind, einige bekam die Familie sogar geschenkt. Und mit Kind Nummer sechs soll auch noch nicht Schluss sein, wie Sandra verrät.

„Ich finde es eigentlich immer schön, wenn man etwas Kleines knuddeln kann. Wir sind ja auch schon bei dem Gedanken, ob wir die zwei anderen Eier einsetzen lassen“, verrät Sandra. Dann jedoch könnte es wohl noch etwas länger mit dem Bully-Bau dauern.



RTL Zwei zeigt die Folge „Hartz und herzlich: Die große Aussprache“ am Mittwoch (31. Januar 2024) um 17.05 Uhr oder bereits vorab bei RTL Plus.