Veröffentlicht inSportmix

Kurz vor Biathlon-WM 2024: Star verkündet Sensation

Die Biathlon-WM 2024 steht in Tschechien in den Startlöchern. Kurz vor Beginn sorgt ein Superstart für eine Sensation.

© IMAGO/CTK Photo

Das sind die Disziplinen im Biathlon

Biathlon ist eine der beliebtesten Wintersportarten. In diesem Video stellen wir dir die einzelnen Disziplinen vor.

Jetzt geht es richtig rund! Am Mittwoch startet im tschechischen Nove Mesto die Biathlon-WM 2024. Zahlreiche bekannte Gesichter kämpfen um Edelmetall. Los geht es am 7. Februar um 17.20 Uhr mit der Mixed Staffel (Alle Infos zu den Wettbewerben gibt es hier).

Kurz vor dem Beginn sind die Augen der Fans allerdings vor allem auf eine Frau gerichtet: Anastasiya Kuzmina. Im Vorfeld der Biathlon-WM 2024 (hier mehr lesen) ließ die Slowakin eine regelrechte Bombe platzen. Sie verkündete eine Sensation.

Biathlon-WM 2024: Mega-Comeback

Sie hat in ihrer Karriere jedes Podest von oben gesehen. Kuzmina gewann bei allen wichtigen Wettbewerben Gold. Egal, ob Olympia, Europa- oder Weltmeisterschaft – überall hatte sie Erfolg. Doch 2019 hatte sie genug. Kuzmina beendete ihre Karriere.

+++ Mega-Chaos droht – „Einen Plan B gibt es nicht“ +++

Viereinhalb Jahre später folgte dann der erste Hammer: Kuzmina kündigte ihr Comeback an. Ihr großes Ziel: die Europameisterschaft im eigenen Land. Diese fand vor einigen Tagen statt. Eine Medaille konnte die 39-Jährige zwar nicht holen, doch kurz darauf sorgte sie gleich für den nächsten Paukenschlag.

Kuzmina reist nach Tschechien

Denn die Star-Athletin wird auch an den Wettbewerben der Biathlon-WM 2024 teilnehmen. Das verkündete sie im Vorfeld des Turniers. Auf Instagram postete sie Bilder von einer Trainingseinheit in der Heimat. Dazu schrieb sie, dass es für sie nun weiter nach Nove Mesto gehe.

Und nicht nur das: Laut des Fachportals „Nordic Magazine“ geht sie für die Slowakei auch gleich in der Mixed Staffel an den Start. Auch im Sprint soll sie mitlaufen – und sich im besten Fall so für die Verfolgung qualifizieren.

Biathlon-WM 2024: Das steckt hinter dem Comeback

Doch was brachte Kuzmina überhaupt dazu, es nach so langer Zeit nochmal im Hochleistungssport zu probieren? „Ich habe es in erster Linie gemacht, um dem slowakischen Biathlon einen Boost zu geben, das Fan-Interesse zurückzubringen und einen Teil zum Teamerfolg beizutragen“, erklärte sie.


Weitere Nachrichten bekommst du hier:


Bei der Biathlon-WM 2024 gehe es für sie nun darum, jüngere Athletinnen mit ihrer Erfahrung zu unterstützen. „Mein Hauptziel ist es, in den Staffeln zu unterstützen, damit unsere jungen Läuferinnen mehr Zeit bekommen, um sich auf ihre Wettbewerbe in ihren Altersklassen zu konzentrieren“, so Kuzmina.