Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Tinte trocken! BVB verkündet Last-Minute-Transfer nach Deadline-Day

Es tut sich doch noch was bei Borussia Dortmund! Obwohl das Transferfenster geschlossen ist, gibt es noch einen Wechsel.

© IMAGO/Passion2Press

Borussia Dortmund: 5 Spieler, die viel zu früh verkauft wurden

Die Verantwortlichen beim BVB schaffen es immer wieder junge talentierte Spieler an Land zu ziehen. Doch manchmal traute Borussia Dortmund auch seiner eigenen Spürnase nicht. Hier sind fünf Talente, die der BVB zu früh ziehen ließ – und es heute bitter bereut.

Jetzt also wirklich! Obwohl in Deutschland das Transferfenster schon seit dem 1. Februar geschlossen ist, verkündet Borussia Dortmund noch einen Deal. Nach tagelangen Verhandlungen wechselt Thomas Meunier in die Türkei.

+++ Star-Abgang? Entscheidung beim BVB endgültig gefallen +++

Das verkündete Borussia Dortmund am Mittwochnachmittag (7. Februar). In dreieinhalb Jahren war Meunier mit dem Ruhrgebiet nie richtig warm geworden. Sein Abgang hatte sich schon seit einiger Zeit angebahnt.

Borussia Dortmund gibt Meunier ab

Groß wurden die Augen, als der BVB im Sommer 2020 verkündete, Thomas Meunier ablösefrei aus Paris geholt zu haben. Der Belgier stand im Champions-League-Finale, war Stammspieler, hatte sich im europäischen Fußball etabliert.

+++ Folgt nach dem Trainer-Hammer der nächste Knall? +++

In Dortmund jedoch war davon schnell nicht mehr viel zu sehen. In schwarz-gelb agierte Meunier oft fahrig und vor allem nicht konstant. Letztlich brachte er es nur auf 86 Pflichtspiele. Wegen seines hohen Gehalts wollte ihn der Verein schon im Sommer loswerden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter / X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Eine Verletzung machte diesen Plan zunichte. Meunier blieb bei Borussia Dortmund, war nach seiner Geneseung zuletzt sogar wieder Stammspieler! Für die Wende reichte es aber nicht. Jetzt zieht es Meunier zu Trabzonspor.

„Haben diesem Wunsch entsprochen“

„Für Thomas gab es in dieser Woche kurzfristig die Möglichkeit, sich vor dem Ende der Transferperiode einem neuen Verein anzuschließen“, erklärte Sportdirektor Sebastian Kehl. In der Türkei ist das Transferfenster noch länger geöffnet.

„Wir haben seinem Wunsch nach diesem Wechsel entsprochen“, so Kehl. Zur Wahrheit dürfte aber auch gehören, dass Dortmund den Spieler nicht ungern abgibt. So kann man immerhin noch knapp vier Millionen Euro an Gehalt sparen.


Weitere Nachrichten bekommst du hier:


Borussia Dortmund bedankt sich bei Meunier und wünscht „ihm für seine sportliche und private Zukunft alles Gute.“ Der Vertrag mit dem Spieler wurde aufgelöst, sodass Dortmund keine Ablöse erhält.