Veröffentlicht inRegion

Ruhrgebiet: Tödlicher Horror-Unfall auf Baustelle! Kran begräbt Arbeiter unter sich

Schrecklicher Arbeitsunfall im Ruhrgebiet! In Recklinghausen begrub ein Kran-Ausleger einen Arbeiter unter sich. Der Mann starb.

© Justin Brosch

Wie verhalte ich mich bei einem Unfall richtig?

Im Jahr 2022 sind in Deutschland mehr als 360.000 Personen durch Verkehrsunfälle zu Schaden gekommen. Wir zeigen, wie du dich verhalten solltest, wenn du Zeuge eines Unfalls wirst.

Schrecklicher Arbeitsunfall im Ruhrgebiet! Am Mittwoch (7. Februar) rückte die Feuerwehr zu einer Baustelle in Recklinghausen aus. Dort kam es gegen 11.25 Uhr in einer Tiefbaustelle an der Berghäuser Straße im Stadtteil König-Ludwig zu einem Horror-Unfall.

Ein Bauarbeiter (43) geriet unter einen herabstürzenden Ausleger eines Baukrans, war wohl sofort tot. Seine Kollegen befreiten ihn noch, doch der Mann aus Tuttlingen (Baden-Württemberg) wies keinerlei Lebenszeichen mehr auf.

Ruhrgebiet: Kran begräbt Arbeiter unter sich

Warum der Kran-Ausleger herabstürzte und den Arbeiter unter sich begrub, ist noch völlig unklar. Die umstehenden Arbeitskollegen standen unter Schock, wurden durch Notfallseelsorger betreut. Der Einsatz der Rettungskräfte dauerte bis 13.30 Uhr an.

Ruhrgebiet
Ruhrgebiet: Tödlicher Arbeitsunfall auf einer Baustelle in Recklinghausen. Foto: Justin Brosch/ANC-NEWS

Im Einsatz befanden sich ein Notarzt, zwei Rettungswagen sowie die Feuerwehr Recklinghausen. Zudem kam noch ein Rettungswagen aus Marl dazu. Die verwaiste Feuer- und Rettungswache wurde für mögliche weitere Einsätze durch den ehrenamtlichen Löschzug Recklinghausen-Altstadt besetzt.


Mehr News:


Jetzt ermittelt die Polizei den genauen Unfallhergang. Das Amt für Arbeitsschutz erhielt Kenntnis.