Veröffentlicht inPromi-TV

„Hartz und Herzlich“: 21-Jähriger meldet sich bei Arbeit krank – ein dummer Fehler kostet ihn den Job

„Hartz und Herzlich“: Der 21-jährige Pascal meldet sich auf der Arbeit krank und begeht einen blöden Fehler. Der kostet ihm sofort den Job.

© RTLZWEI / UFA SHOW & FACTUAL

Hartz und Herzlich & Armes Deutschland: Was ist Fake und was nicht?

Millionen sehen bei den Shows von "Hartz und Herlich" oder "Armes Deutschland" Menschen zu, die ganz unten sind. Wir zeigen in diesem Video, was an den Formaten echt ist und was nicht.

Für Pascal ändert sich das Leben wieder schlagartig. Der Mannheimer, der in der RTL2-Sozial-Doku „Hartz und Herzlich“ zu sehen ist, hat vor gut fünf Wochen durch eine Zeitarbeitsfirma einen Job als Lagerist vermittelt bekommen.

Doch der 21-Jährige, der in Mannheim in den „Benz-Baracken“ (ein sozialer Brennpunkt) wohnt, begeht bei der Arbeit einen Fehler. Mit fatalen Folgen.

„Hartz und Herzlich“: 21-Jähriger begeht Fehler auf Arbeit

Der „Hartz und Herzlich“-Darsteller meldete sich bei seinem Arbeitgeber krank und hatte eines nicht bedacht. Er wurde während der Krankmeldung von seinem Chef bei Social Media entdeckt. Nun flattert die Kündigung ins Haus. Doch Pascal kann sich einfach nicht erklären, wie es dazu kommt.

Auch interessant: +++ „Hartz und Herzlich“: Rentnerin erhält Brief von Krankenkasse – „Keinen Bock mehr auf diesen Scheiß!“ +++

„Montags wurde ich krank, dann hat er mich direkt angepampt, dass ich eine Anhörung bekomme. Das stimmt aber nicht, er hat mich veräppelt und mir direkt die Kündigung geschickt. Nicht mal reingeschrieben, warum ich gekündigt wurde“, wundert sich der RTL2-Darsteller in der Folge am Dienstag (6. Februar). Er ist sauer: „Dass man nach so einer guten Zeit gesagt bekommt, ‚Adios Amigos‘, ist schon ein bisschen heftig!“

Pascal befand sich noch in der Probezeit, hatte am Vortag zufälligerweise aber noch ein Vorstellungsgespräch beim Callcenter. Doch schon weht die nächste negative Nachricht ins Haus: Pascal sollte beim Vorstellungsgespräch als Übungsaufgabe eine E-Mail an eine Kundin verschicken – ein Problem für ihn. Denn bei Punkt- und Kommasetzung sowie Groß- und Kleinschreibung „hapert es noch.“

„Hartz und herzlich“-Star: „Ich kriege wieder Bürgergeld“

Als der Gekündigte noch mal nachfragt, wie der aktuelle Stand der Dinge ist, teilt man ihm beim Callcenter dann auch mit, dass er den Job wegen seiner Rechtschreibung nicht bekommen hätte. Pascal: „Ablehnung bekommen, aber trotzdem hat sie mir ehrlich geantwortet, an was es gehakt hat. Was ich manchmal von vielen Firmen nicht bekomme.“

Jetzt ist der „Hartz und Herzlich“-Protagonist also wieder arbeitslos. Aufgeben will er aber nicht. „Ich kriege wieder Hartz 4 Geld, also Bürgergeld. Es ist halt scheiße, weil man nie weiß, wie es jetzt weitergeht. Man soll den Kopf ja nicht in den Sand stecken, sondern weitermachen. Ich werde mich natürlich noch mehr bewerben und dann einfach neu durchstarten.“

Die ganze Folge von „Hartz und Herzlich“ kannst du am Dienstag um 20.15 Uhr bei RTL2 sehen oder in der Mediathek bei RTL+.