Veröffentlicht inGelsenkirchen

Gelsenkirchen: Gar nicht lustig! DIESE Kinder-Aktion hätte übel ausgehen können

Was wohl in Gelsenkirchen als ein Kinder-Streich gemeint war, hätte böse enden können. Diese Aktion sollte allen eine Warnung sein.

© IMAGO/Zoonar

Das ist die Stadt Gelsenkirchen

Gelsenkirchen verbinden viele sofort mit dem FC Schalke. Doch die Stadt ist mehr als nur Fußball und Industrie. In diesem Video stellen wir dir sie vor.

Wenn Kinder spielen, kommen sie auf die verrücktesten Dinge, besonders wenn die Langeweile einsetzt. Gerne werden Grenzen ausgelotet und sobald die Eltern mal nicht hinsehen auch gerne überschritten. Doch dabei unterschätzen Kinder oftmals die möglicherweise verheerenden Folgen ihres Handelns.

Auch in Gelsenkirchen ist ein Kinder-Streich im Stadtteil Schalke-Nord am Montag (5. Februar) mächtig nach hinten losgegangen. Er hätte schlimme Auswirkungen haben können.

Gelsenkirchen: Kinder-Aktion wird zur Gefahr

Ein Busfahrer fuhr mit seiner Linie gegen 12.30 Uhr auf der Kurt-Schumacher-Straße in Richtung Alfred-Zingler-Straße. In Höhe der Caubstraße nahm er bereits aus der Ferne drei Kinder wahr, die augenscheinlich kleinere Steine umherwarfen. Als der Bus an den Kindern vorbeifuhr, warfen diese immer noch mit den Steinen und trafen die Front des Busses. Glücklicherweise blieb es bei einem Sachschaden und niemand wurde durch die Aktion verletzt.

+++ FC Schalke 04: Degradierter Star mit deutlicher Ansage – wie reagiert Geraerts? +++

Die Polizei wurde verständigt und die Beamten nutzen den Anlass, um einen wichtigen Appell loszuwerden. Es handle sich keineswegs „um einen lustigen Streich oder einen Spaß“, sondern eine Straftat, die sehr gefährlich werden kann. Nicht auszumalen, was passiert wäre, wenn die Steine größer gewesen wären und die Scheibe zerbrochen hätten. Auch der Fahrer hätte vor Schreck das Lenkrad rumreißen können und es hätte zu einem Unfall kommen können. Eine große Gefahr für alle Insassen innerhalb des Busses, aber auch alle Beteiligten im Straßenverkehr.


Noch mehr interessante Meldungen aus Gelsenkirchen:


Deshalb spricht die Polizei Gelsenkirchen eine dringende Bitte aus: „Reden Sie mit Ihren Kindern, Enkeln und lieben Kleinen über die Ernsthaftigkeit dieser Thematik!“ In der Hoffnung, dass die Worte bei den Kindern ankommen und es nicht erneut zu unschönen Szenen wie diesen, oder sogar noch schlimmer, kommt.