Veröffentlicht inEssen

Tierheim Essen verzweifelt: Hund wird zum großen Sorgenkind – mit schlimmen Folgen

Das Tierheim Essen sendet einen dringenden Hilferuf. Ein Hund macht den Tierpflegern von Tag zu Tag mehr Sorgen.

© Tierheim Essen

Das ist das Tierheim Essen

Das Tierheim Essen bietet herrenlosen Hunden, Katzen, Kleintieren, Schlangen und Schildkröten ein Zuhause. Viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer kümmern sich um die Tiere in Not.

Im Tierheim Essen warten rund 60 Hunde auf ein neues Herrchen oder Frauchen. Unterschiedliche Rassen, Alter und Geschichten stecken hinter den Vierbeinern. Die Mitarbeiter sind bemüht, dass es den Tieren gut geht, doch manche kommen einfach nicht richtig an.

Ein Hund macht den Tierpflegern im Tierheim Essen besonders großen Kummer. Sie wissen nicht mehr weiter und bitten deshalb um Hilfe.

+++ NRW-Tierheim vermittelt Tier-Baby – Jahre später reiben sich die Mitarbeiter verwundert die Augen +++

Tierheim Essen sucht dringend neuen Halter für Duna

Im Tierheim Essen haben die Tiere eigentlich alles, was es benötigt: Futter, medizinische Versorgung, regelmäßiger Auslauf und ein warmes Körbchen zum Schlafen. Doch der Riesen-Trubel und die Überzahl an Tieren lässt manchen Vierbeiner einfach nicht zur Ruhe kommen. So geht es auch der vierjährigen Duna.

+++ Hund vor NRW-Lidl angeleint – als Frauchen zurückkam, traf sie der Schlag +++

„Ich habe hier im Tierheim sooo großen Stress, dass ich dauerhaft versuche auszubrechen“, erklärt das Tierheim Essen auf Facebook. Doch es wird noch schlimmer: „Bei meinen scheiternden Versuchen verletze ich mich meistens selbst und ich werde immer frustrierter.“ Deshalb der dringende Aufruf, dass für die Mali-Dame schnellstmöglich ein neues Zuhause gefunden werden muss, indem sie sich wohlfühlt und die ganze Aufmerksamkeit bekommt.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.


Noch mehr Meldungen:


Ganz ihrer Rasse entsprechend würden ihre Schutzinstinkte beim Spaziergang schonmal Alarm schlagen, doch zuhause sei sie die größte Schmusehündin. Im Idealfall komme sie in einen Haushalt ohne andere Hunde, Katzen oder auch kleine Kinder. Das Tierheim Essen bittet Interessenten, sich unter der Mail „th-info@tierheim-essen.org“ zu melden. „Denn von Tag zu Tag verschlechtert sich mein Zustand…“, so die Aussage.