Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Kein Hamilton-Nachfolger – diesen Plan kann Mercedes jetzt verwerfen

Mercedes braucht in der Formel 1 einen Nachfolger für Lewis Hamilton. Eine Option hat sich jetzt allerdings erledigt.

© IMAGO/ZUMA Wire

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2024

Auch in der Formel-1-Saison 2024 gehen wieder 20 Piloten an den Start. Wir stellen dir in diesem Video alle Fahrer vor.

Nichts interessiert die Fans der Formel 1 aktuell mehr als den spektakulären Wechsel von Lewis Hamilton zu Ferrari und dessen Folgen. Der Brite hat mit seiner Entscheidung ein wahres Erdbeben ausgelöst (hier mehr dazu lesen). Auch Mercedes traf die Nachricht unvorbereitet.

+++ Pilot fliegt bei Red Bull raus! Jetzt holt er zum Gegenschlag aus +++

Immerhin haben die Silberpfeile jetzt ein Jahr Zeit, um einen würdigen Nachfolger für den Rekordweltmeister der Formel 1 zu finden. Die Gerüchteküche brodelt enorm. Von einem Plan muss sich Teamchef Toto Wolff nun aber schon verabschieden.

Formel 1: Wer folgt auf Hamilton?

Nach dieser Saison endet eine Ära, so viel steht. Jetzt stellt sich die Frage, wen Mercedes verpflichtet, um diese Lücke zu schließen. Fernando Alonso, Alex Albon, Andrea Kim Antonelli – die Reichweite der Gerüchteküche reicht von Youngster bis zu Veteran.

+++ Carlos Sainz macht es offiziell – darauf hat er lange gewartet +++

Genau dazwischen liegt Albon. Dieser kehrte vor zwei Jahren in die Königsklasse zu Williams zurück – einem Mercedes-Kundenteam. Dort zeigte er starke Leistungen, sicherte dem Team im Alleingang Platz Sieben bei den Konstrukteuren. Längst soll er bei den großen Teams der Formel 1 wieder auf dem Zettel stehen.

Albon spricht Klartext

Zuletzt hatte schon Williams-Teamchef James Vowles bekräftigt, dass Albon auch 2025 für den Rennstall fahren würde. Jetzt legt auch der Thailänder selbst nach. Im Interview mit dem britischen „Sky“ erklärte er: „Mein Fokus liegt auf Williams.“

Er verschwende keinen Gedanken daran, dass es aktuell die Möglichkeit gäbe, in Verhandlungen mit Mercedes zu treten. Er wolle mit Williams den Aufwärtstrend aus der letzten Saison bestätigen und freue sich auf die ersten Rennen der Saison.

Formel 1: Mercedes braucht anderen Plan

Der Plan Alex Albon ist also vom Tisch. Mercedes kann ihn aus seinen Gedankenspielen streichen. Bleibt die Frage: Wer könnte es dann werden? In einem Interview deutete Teamchef Toto Wolff an, dass es vielleicht an der Zeit für mutige Entscheidungen sei.


Weitere News kannst du hier lesen:


Daraufhin fielen die Blicke der Beobachter auf Andrea Kimi Antonelli. Das Mercedes-Nachwuchs-Juwel geht in diesem Jahr in der Formel 2 an den Start – und könnte anschließend vielleicht direkt in der Formel 1 durchstarten.