Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Jetzt geht’s rund! Teamchef wehrt sämtliche Gerüchte ab

In der Formel 1 beherrschen derzeit zahlreiche Gerüchte die Themenwelt. Ein Teamchef prescht nun vor und wischt diese beiseite.

© IMAGO/Motorsport Images

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2024

Auch in der Formel-1-Saison 2024 gehen wieder 20 Piloten an den Start. Wir stellen dir in diesem Video alle Fahrer vor.

Die Formel 1 kennt einfach keine Langeweile – das hat die derzeitige Winterpause mal wieder eindrucksvoll bewiesen. Über allem steht natürlich der Hammer-Wechsel von Lewis Hamilton zu Ferrari. Die Auswirkungen spüren aber alle.

+++ Nach Hamilton-Schock – nächster heftiger Abgang könnte Mercedes erschüttern +++

Nun fragt sich natürlich jeder, wen Mercedes als Nachfolger des Rekordmeisters vorstellen könnte. Ohnehin steht der Formel 1 in diesem Jahr ein völlig irres Fahrerkarussell ins Haus. Doch einen Fahrer nimmt Williams-Teamchef James Vowles schon jetzt vom Markt: Alex Albon.

Formel 1: Gerüchte um Albon

Der Thailänder ist eines der seltenen Beispiele, das zeigte, dass man noch mal zurückkommen kann. Nach mäßigem Erfolg als Red-Bull-Fahrer verlor Albon seinen Platz in der Königsklasse. Erst nach einem Jahr Pause kam er 2022 bei Williams unter (hier mehr zur Auto-Vorstellung des Teams lesen).


Auch spannend: Team sorgt für dicke Überraschung – Konkurrenz packt die Lupe aus


Dort zeigte er in einem unterlegenen Auto besonders in der vergangenen Saison starke Leistungen, sicherte im Alleingang Platz 7 bei den Konstrukteuren und damit wichtige Einnahmen. Kein Wunder, dass die Formel 1 schon wieder spekuliert, dass er dadurch wieder bei den großen Teams auf dem Zettel steht.

Naheliegend ist natürlich Red Bull, zu deren Nachwuchsakademie er gehörte. Trotz des Rauswurfs 2020 ist das Verhältnis intakt. Zuletzt berichtete Journalist Peter Windsor, der früher bei Williams arbeitete, dass RB Albon schon einen Dreijahresvertrag ab 2025 angeboten hätte!

Vowles weist alles von sich

Gerüchte, die Teamchef James Vowles jetzt vom Tisch fegt! Er stellt in einer Medienrunde klar: „Alex ist bis Ende 2025 bei Williams unter Vertrag.“ Der Ex-Mercedes-Mann plant also noch mindestens zwei Jahre mit seinem Fahrer – egal, ob sich Christian Horner, Toto Wolff oder andere Bosse bei ihm melden. Die Berichte über bereits abgegebene Angebote seien „Spekulationen Einzelner“, stellt Vowles zudem klar.

Wie groß das Vertrauen in Albon ist, zeigt auch diese Aussage: „Ich habe schon von Anfang an gesagt und bleibe dabei: Er ist ein unglaublicher Fahrer, der einen Platz an der Spitze verdient.“ Deshalb wolle man alles daran setzen, ihm ein gutes Formel-1-Auto an die Seite zu stellen.


Weitere Nachrichten kannst du hier lesen:


Und Albon? Der dürfte darauf pochen, noch mal ganz vorne zu zeigen, was er wirklich kann. „Ich habe das Gefühl, dass ich ein Auto verdiene, das Podestplätze einfährt und um Siege mitfahren kann“, sagt er. „Und mehr als alles andere möchte ich, dass Williams dieses Team ist.“ Bleibt abzuwarten, ob das die Gerüchte verstummen lässt.