Veröffentlicht inRegion

Wetter in NRW: Warnung vor heftigem Unwetter – Hochwasser und Erdrutsche drohen

Der Deutsche Wetterdienst hat eine Unwetterwarnung ausgegeben. NRW trifft es besonders hart.

© IMAGO/ANE Edition

Wie du dich bei einem Unwetter richtig verhältst

Immer wieder toben starke Unwetter über Deutschland. Wer die Wetterlage auf die leichte Schulter nimmt, kann sich großen Gefahren aussetzen. Wir zeigen dir, wie du dich bei Unwettern richtig verhältst.

Üble Aussichten für das Wetter in NRW! In weiten Teilen des Bundeslandes müssen sich Anwohner auf Orkan-Böen und heftigen Dauerregen einstellen.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Mittwochmorgen (7. Februar) eine Unwetterwarnung herausgegeben. In 23 Kreisen wird die Alarmstufe Rot ausgesprochen.

Wetter in NRW: DWD mit Unwetterwarnung

Betroffen sind vor allem das Bergische Land, das Siegerland, das Hochsauerland, das Rheinland sowie die Städte-Region Aachen. Zwei Tage Dauerregen werden vorhergesagt, genauer gesagt soll es von Mittwoch- (7. Februar) bis Freitagmorgen (9. Februar) massiv schütten. Bis zu 80 Liter pro Quadratmeter werden erwartet.

+++ NRW: Mann schleppt sich blutüberströmt über die Straße – Mordkommission ermittelt +++

Es wird vor Hochwasser, überfluteten Bächen, heftigem Aquaplaning auf den Straßen und sogar Erdrutschen gewarnt. Auf der A40 kam es im Ruhrgebiet bereits zu einigen Unfällen am Mittwochmorgen. Deutschlandweit ist für 23 Kreise die Alarmstufe Rot ausgegeben worden, in NRW sind 15 Gebiete betroffen. Etwas Entwarnung kann für die Landesteile nördlich des Ruhrgebiets gegeben werden.

  • Region Aachen
  • Kreis Düren
  • Kreis Euskirchen
  • Rhein-Sieg-Kreis
  • Oberbergischer Kreis
  • Rheinisch-Bergischer-Kreis
  • Stadt Solingen
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Remscheid
  • Ennepe-Ruhr-Kreis
  • Stadt Hagen
  • Märkischer Kreis
  • Hochsauerlandkreis
  • Kreis Olpe
  • Kreis Siegen-Wittgenstein

Kleiner Hoffnungsschimmer trotz Dauerregen

Für alle Jecken kommt die Unwetter-Prognose natürlich zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt. Immerhin findet am Donnerstag (8. Februar) der Straßen-Karneval statt. Besonders in den Karnevalshochburgen Düsseldorf und Köln wird ein großer Menschenandrang erwartet. Hier ist die Alarmstufe Orange ausgegeben. Hoffentlich sind die Kostüme wasserdicht.



Immerhin soll es relativ mild bleiben. Am Mittwoch werden bis zu 11 Grad erwartet. Die Temperaturen halten sich auch am Donnerstag (8. Februar) stabil zwischen 3 und 10 Grad. Die Vorhersagen für das Wochenende sehen nochmal besser aus. Da zieht der Regen etwas ab und auch die Sonne setzt sich mehr durch – bis zu 14 Grad in NRW!