Veröffentlicht inRegion

Karneval in NRW: Große Gefahr für alle Feierwütigen – Arzt mit dringender Warnung

Karneval in NRW steht vor der Tür. Gleichzeitig ist die Grippewelle auf dem Vormarsch. Dieser Umstand birgt Gefahren, warnt ein Arzt.

© IMAGO/Panama Pictures

Karneval in NRW: Das sind die Trends in 2024

Die Deiters-Filialleiterin in Essen, Sabrina Ewald, hat "DER WESTEN" die Karneval-Trends 2024 verraten.

Am Donnerstag (8. Januar) beginnen wieder die wilden Tage für alle Jecken. Ab 11.11 Uhr startet mit Altweiber der Karneval in NRW auf den Straßen. Dann werden wieder tausende Menschen auf den Straßen und Bars in Köln, Düsseldorf und Umgebung gemeinsam feiern und sich in den Armen liegen.

Gleichzeitig ist bereits vor den Karnevalstagen ein Anstieg der Grippewelle zu verzeichnen. Ein Arzt appelliert jetzt mit einer dringenden Warnung an alle Feiernden.

Karneval in NRW: „Grippewelle ist im Kommen“

Ludger Keßel, Facharzt für Allgemeinmedizin in Gevelsberg, schlägt Alarm. Zum Thema Karneval sagt er gegenüber DER WESTEN: „Die Grippewelle ist bereits im Kommen und das wird noch viel schlimmer. Da sich an Karneval viele Menschen auf engstem Raum bewegen, kommt es vermehrt zu Tröpfchen-Infektionen.“ Und das schlechte Wetter, an Karneval soll es regnen, kann das auch noch verstärken. „Wassertropfen sind die besten Träger für solche Viren“, so Dr. Keßel.

+++ Karneval in Köln und Düsseldorf: Hiobsbotschaft – jetzt droht übles Bahn-Chaos +++

„An Karneval werden ja hunderttausende auf Beinen sein. Von denen sind garantiert 20 Prozent mit Influenza infiziert. Das wird dann entsprechend weitergeleitet. Nach den Karnevalstagen werden die Infektionszahlen dann hochgehen. So wie letztes Jahr“, sagt Dr. Keßel.

Karneval in NRW: So kannst du dich schützen

Dr. Keßel sieht wenig Chancen, dass die Grippewelle nach Karneval nicht ausbrechen sollte. Denn „das Beste gegen einen Ausbruch wäre, nicht hinzugehen oder am besten Abstand wahren. Aber das geht ja nicht. Nach der schweren Coronazeit wollen die Leute endlich wieder feiern. Am besten wäre es aber, wenn man dabei eine Atemschutzmaske trägt. Den Schal hochziehen geht aber auch. Dann hat man auch einen gewissen Schutz“, erklärt Dr. Keßel gegenüber DERWESTEN.

Um einer Infektion mit der Grippewelle vorzubeugen, empfiehlt der Arzt, regelmäßig Zitrusfrüchte, wie Orangen oder Pampelmusen, zu essen. Um den Schleim zu lösen, helfen warme Getränke, so Dr. Keßel.

Karneval in NRW: Das sind Anzeichen für Influenza

Dem Mediziner ist es wichtig, dass die Menschen Influenza ernst nehmen: „Wir hatten diese Woche einen deutlichen Zuwachs von Patienten mit hohem Fieber in der Praxis. Kopfschmerzen und hohes Fieber sind Anzeichen für Influenza.“


Weitere News:


Wer solche Anzeichen verspürt, sollte sie durchaus ernst nehmen und an den Karnevalstagen lieber zu Hause bleiben.