Veröffentlicht inRegion

Hund in NRW nach Unfall fürs Leben gezeichnet – doch es kommt noch schlimmer

Nach einem tragischen Unfall, verändert sich für einen Hund in NRW plötzlich das ganze Leben.

© IMAGO/Pond5 Images

Drei Erziehungsfehler bei Hunden, die du besser nicht machen solltest

Du willst einen braven Hund? Dann solltest du diese Erziehungsfehler nicht machen.

Wenn Welpen das Licht der Welt entdecken, wollen sie erstmal alles um sich herum erkunden. Alles ist ein Abenteuer und die Umgebung wird schnell zu einem großen Spielplatz. In den jungen Jahren sind das Temperament und die Energie kaum im Zaum zu halten. Doch wie das Beispiel eines Hundes aus NRW zeigt, kann das auch bittere Folgen haben.

Ein Hund in NRW erlitt nach wenigen Monaten einen tragischen Unfall, der sein ganzes Leben auf den Kopf stellte. Nun hat der Vierbeiner nur einen sehnlichen Wunsch.

Hund in NRW verletzt sich schwer – Halter überfordert

Die Rede ist von der hübschen Akitamischlingshündin Baby Lou. Die Fellnase wurde im September 2021 geboren. Als sie noch keine sechs Monate alt war, hatte die Hündin einen schrecklichen Unfall zuhause, „bei dem sie einen Bruch des rechten Ellenbogens erlitten hat, der entsprechend tiermedizinisch versorgt worden ist“, wie das Tierheim Düsseldorf berichtet.

+++ Tierheim Essen verzweifelt: Hund wird zum großen Sorgenkind – mit schlimmen Folgen +++

Denn dort lebt Baby Lou inzwischen. Denn nach der OP sei nichts mehr wie vorher gewesen und die Halter seien „mit der erforderlichen Ruhigstellung der jungen Hündin überfordert“ gewesen. Mittlerweile habe sie sich von dem Unfall wieder gut erholt, doch ohne Schmerzmittel ginge es auch zwei Jahre später nicht.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Neues Zuhause für Baby Lou gesucht

Jetzt sucht das Tierheim Düsseldorf nach einem neuen Frauchen oder Herrchen, der Baby Lou in seine Familie aufnehmen möchte und auf ihre individuellen Bedürfnisse eingehen kann. Menschen gegenüber sei sie nett und freundlich, nur bei Männern werde die Hundedame etwas schüchtern. Auch mit anderen Artgenossen zeige sie sich umgänglichen – selbst auf engem Raum wie in einem Zwinger. Beim Spaziergang laufe sie brav an der Leine, doch einen Marathon kann aufgrund ihrer Verletzung wohl nicht mehr gelaufen werden.


Weitere Meldungen:


Wie genau sollte also ihr neues Zuhause aussehen? „Für die sehr menschenbezogene Hündin suchen wir ein ebenerdiges Zuhause in einer ländlichen Umgebung mit einem gut gesicherten Garten. Kinder im jugendlichen Alter und ein freundlicher Hundekumpel dürfen gerne im neuen Zuhause leben“, so die Empfehlung des Tierheims Düsseldorf. Auf wen die Beschreibung passt und wer sich bereits ein bisschen in Baby Lou verguckt hat, der kann sich gerne per E-Mail bei hundehaus@tierheim-duesseldorf.de melden. Wichtig ist es auch, die Telefonnummer für einen Rückruf anzugeben.