Veröffentlicht inPromi-TV

„Avatar 2“ im Kino: Erste Details zu Teil 3 machen Fans skeptisch – kopiert James Cameron DIESE beliebte Serie?

„Avatar 2“ lässt weltweit die Kinokassen klingeln. Jetzt hat James Cameron Details zu Teil 3 verraten – und viele Fans beunruhigt.

© IMAGO / Everett Collection (Montage: DER WESTEN)

Disney+: Das bietet der Streaming-Riese den Fans

Seit über zwei Jahren ist der Streaming-Dienst „Disney Plus“ auch in Deutschland verfügbar. FAns von Disney-, Pixar- und Star Wars kommen hier voll auf ihre Kosten. Wir zeigen Dir, was der Streaming-Riese zu bieten hat.

An „Avatar 2“ (nominiert für vier Oscars) führt aktuell im Kino kein Weg vorbei. Seitdem „The Way of Water“ am 14. Dezember 2022 startete, hat der Film bereits über 2 Milliarden US-Dollar weltweit eingespielt – und kratzt an einem Platz in den Top 3 der erfolgreichsten Filmen aller Zeiten. Der erste „Avatar“-Film von 2009 thront weiterhin auf Platz 1 (2,9 Milliarden US-Dollar weltweit).

Das Signal an die Macher rund um Regisseur James Cameron ist eindeutig: Auch 13 Jahre nach dem ersten Teil ist die Begeisterung für die blauen Na’vi vom Planeten Pandora offenbar ungebrochen. Da überrascht es niemand, dass mit „Avatar 2“ noch lange nicht Schluss ist: „Avatar 3“ ist bereits fast vollständig abgefilmt – und Cameron arbeitet bereits an Teil 4 und 5.

Doch jetzt hat der Regisseur erste Details zur nächsten Fortsetzung verraten – und die Story-Elemente kommen einigen Fans erschreckend bekannt vor.

„Avatar 2“ im Kino: Erste Details zu Teil 3

Zugegeben: Camerons „Avatar“-Reihe punktete bisher stets mehr mit Optik und Technik – und weniger mit einer kreativen Story. Teil 1 war eine Sci-Fi-Version von „Pocahontas“ oder „Der mit dem Wolf tanzt“ – und die klischeehaften Storyzweige im Teil 2 rund um Jake Sullys Kinder hat man ebenfalls schon unzählige Male in anderen Filmen und Serien gesehen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von YouTube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Doch jetzt erreichen die Vorwürfe wegen mangelnder Kreativität ein ganz neues Level. „Avatar 3“ soll im Dezember 2024 erscheinen und voraussichtlich den Titel „The Seed Bearer“ tragen – zu deutsch: „Der Samenträger“. Im Interview mit der französischen Zeitung „20minutes“ verriet Cameron nun erste Details zum dritten Teil – und machte damit einige Fans ziemlich stutzig.

Ist „Avatar“ eine Kopie von „Avatar“?

In Teil 3 will Cameron einen neuen Na’vi-Clan vorstellen – er bezeichnet sie bisher als „Asche-Volk“. Nach den Omaticaya in Teil 1, die auf Flugtieren durch die Lüfte ritten, und dem Meeresvolk der Metkayina aus Teil 2, soll es in Teil 3 nun einen Na’vi-Stamm geben, der Feuer repräsentiert. Und schon schrillen bei einigen Fans die Alarmglocken.

Ein Luft-Volk? Ein Wasser-Volk? Und jetzt ein Feuer-Volk? Und das alles in einer Reihe namens „Avatar“? Das gibt es doch schon! Und zwar in der Nickelodeon-Zeichentrickserie „Avatar: Der Herr der Elemente“ (2005-2008). Die Serienwelt bietet vier große Fraktionen: Die Luftnomaden, die Wasserstämme, das Erdkönigreich, und die Feuernation. Letztere erklärt dem Rest der Welt den Krieg – und Avatar Aang muss lernen, alle vier Elemente zu beherrschen, um den Feuerlord Ozai aufzuhalten.

avatar airbender
„Avatar: Der Herr der Elemente“ Foto: IMAGO / Everett Collection

Die Ähnlichkeit ist kaum zu übersehen. Und es geht sogar noch weiter – denn auch Cameron will seine Feuer-Na’vi offenbar zu Bösewichten machen. Berichten zufolge könnte sich das „Asche-Volk“ mit den rohstoffgierigen Menschen gegen die anderen Na’vi-Stämme verbünden. Für den ein oder anderen Fan sicherlich etwas zu viele Übereinstimmungen, um hier noch an einen Zufall zu glauben.

Cameron: „Die letzten Teile werden die besten sein“

Cameron erklärt seine Pläne wie folgt: „Ich möchte die Nav’i aus einem anderen Blickwinkel zeigen, weil ich bisher nur ihre guten Seiten gezeigt habe. In den ersten beiden Filmen gibt es sehr negative menschliche Beispiele und sehr positive Beispiele von Na’vi. In Avatar 3 machen wir das Gegenteil.“ 


Mehr News:


Und der Regisseur gibt sich äußerst optimistisch: „Ich kann sagen, dass die letzten Teile die besten sein werden. Die anderen waren eine Einführung, eine Möglichkeit, den Tisch vor dem Servieren des Essens zu decken.“

„Avatar 3“ soll am 20. Dezember 2024 in den US-Kinos starten.